[M1] Rietschener mit starkem Ende in der Overtime

  • Kategorie: 1. Männer
  • Veröffentlicht: Sonntag, 31. Oktober 2021 13:12
  • Geschrieben von ssvstahlrietschen
  • Zugriffe: 197

HVS-Landskron Pokal, Männer                                                                                                                                                                

30.10.2021      

SSV Stahl Rietschen vs. HSG Neudorf/Döbeln

         33 (25, 15)       :       29 (25, 12)

 

In einer über weite Strecken von beiden Seiten gefühlt eher emotionslos geführten Partie sollte eine spannende wie abwechslungsreiche Verlängerung für die Entscheidung sorgen. Nach insgesamt 70 Minuten lagen sich die Mannen des SSV Stahl Rietschen in den Armen: Mit 33:29 konnte die HSG Neudorf/Döbeln bezwungen und damit die 3. Runde des HVS-Pokals erreicht werden.

Im Vorfeld dieses Pokalspiels wurde der direkte Vergleich der beiden Führenden der Torschützenlisten der Verbandsligen Ost und West bemüht. Claassen (Döbeln; Staffel West) und Noack (Rietschen, Staffel Ost) standen sich am vergangenen Samstag erstmals direkt gegenüber. Nach Zahlen gewann Claassen diesen Vergleich mit 13:7 deutlich, musste sich aber dennoch mit seiner Mannschaft aus dem diesjährigen Pokalwettbewerb verabschieden.

Beide Mannschaften traten dieses Spiel ersatzgeschwächt an. Auf Seiten der Gäste fehlten wohl gleich 6 Spieler, krankheits- oder arbeitsbedingt. Rietschen musste auf die Dienste von Lennart Hilke und Tom Krauzick verzichten. Für Spielertrainer Philipp Domko war der Ausgang des Spiels im Vorfeld eher nebensächlich: Die nachrückende Jugend sollte Spielanteile bekommen, sich für kommende schwere Aufgaben empfehlen. Aus diesem Grund griff er auch nicht aktiv in das Spielgeschehen ein. Ausgerechnet der Jüngste im Team, Carlos Hilke, setzte mit 6 Treffern und Übersicht im Spielaufbau und in der Verteidigung entscheidende Akzente. Aber auch Grafe (3 Tore) und Janke(2) bedankten sich für das Vertrauen des Trainers nachdrücklich.

Beide Mannschaften starteten eher verhalten in dieses Spiel. Technische Fehler auf beiden Seiten gepaart mit vornehmer Zurückhaltung im Abwehrverhalten ließen vorerst keinen erkennbaren Spielfluss zu. Die erste Viertelstunde verlief ausgeglichen (7:7), danach konnten die Gastgeber von den Fehlern der Gäste profitieren. 2 Tore in eigener Unterzahl leiteten einen kleinen Sturmlauf ein, der wohl beim zwischenzeitlichen 14:8 (25. Minute) seinen Höhepunkt fand. Die letzten 5 Minuten des ersten Durchganges gehörte eindeutig den Döbelnern. Trotz der zweiten Zweiminutenstrafe in dieser Phase des gefährlichsten Spielers Claassen (bis dahin 9 Feldtore!) schafften es die Gäste, bis zum Halbzeitpfiff auf 12:15 zu verkürzen.

Zu Beginn der 2. Halbzeit sahen sich die Rietschener den verstärkten Angriffsbemühungen der Gäste ausgesetzt. Es war eine Frage der Zeit, bis der Ausgleich fallen sollte. Bereits in der 43. Minute war es soweit. Mit dem 19:19 zu diesem Zeitpunkt ging es praktisch von vorn los. Rietschen gelang zwar mit dem 23:20 (50. Minute) ein kleiner Vorteil, doch dieser drehte sich schneller als ein kleiner Brummkreisel in das Gegenteil um. In der 57. Minute lagen die Gäste nach langer Zeit erstmals wieder vorn (24:25). Hänchen mit feiner Einzelaktion zum Ausgleich und eine aufopferungsvolle Abwehr (trotz Unterzahl) retteten das Unentschieden und damit die folgende Verlängerung. Eine Entscheidung in der regulären Spielzeit verhinderte nicht zuletzt der Gäste-Torwart mit zahlreichen Paraden.

In der Overtime wuchs der Rietschener Torwart Brain Weiser über sich hinaus, hielt 2 Siebenmeterwürfe nacheinander und mehrere teils freie Würfe. Kapitän Walter ging im Angriff mit gutem Beispiel voran, erzielte 2 wichtige Treffer, musste aber sein Team nach einer Disqualifikation im 2. Durchgang der Verlängerung allein lassen. Doch da waren noch Noack und Schulz, die mit viel Einsatz dafür sorgten, dass Rietschen vorn blieb. Dem Youngster Carlos Hilke war es schließlich vorbehalten, seine starke Einzelleistung mit seinem 6. Tor und der damit endgültigen Entscheidung zu krönen. Rietschen gewann mit 33:29 und zieht somit in die 3. Runde des HVS-Pokal ein.

Am kommenden Samstag ist wieder Liga-Alltag. Zu Gast ist der OHC Bernstadt. Anwurf ist wie gewohnt 18:15 Uhr in der Oberlausitzer Sporthalle.

Rietschen spielte mit: Weiser; Radtke, Richter; Noack(7/3); Hilke, C.(6); Walter(7); Jachmann; Janke(2); Krauzick, E.(1); Domko; Hänchen(3); Schulz(4); Jachmann; Grafe(3), Drogoin

 

Anfahrt

SSV Stahl Rietschen e.V.
Abt. Handball

Oberlausitzer Sporthalle Rietschen
Am Festplatz 9
02956 Rietschen