[Fr] Pfostenkracher bezwingen Lattenkracher

  • Kategorie: Frauen
  • Veröffentlicht: Dienstag, 12. November 2019 18:41
  • Geschrieben von Tom Holubek
  • Zugriffe: 134

09.09.2019

Ostsachsenliga, Frauen                                                                                                

SSV Stahl Rietschen vs. HV SW Sohland

     25 (12) : 22 (9)

 

Eine geschlossene Mannschaftsleistung am vergangenen Samstag führte zum Sieg und macht Lust auf mehr. Gegen die starken Gegnerinnen vom HV Schwarz-Weiß Sohland waren die Ladys ordentlich gefordert, konnten aber trotz diversen Pfostentreffern zeigen, was sie drauf haben.

Die Mädels erwischten direkt einen guten Start in die Partie, die Abwehrreihe stimmte und mit einem kontrollierten und druckvollen Angriff erspielten sie sich bis zur 11. Spielminute bereits eine 6:1 Führung. So sah sich der Trainer der Gäste zur grünen Karte gezwungen, welche auch ihre gewünschte Wirkung nicht verfehlte. Die HV-Damen agierten nun mit mehr Druck und Würfen aus dem Rückraum. Zu wenig konsequent wurde auf die Ballführende hinausgetreten, sodass der ein oder andere Ball nicht die Latte, sondern in das Tornetz krachte. Nach fünf Minuten Unsicherheit und etlichen Pfostenkrachern, gelang es den Stahl-Ladys dann wieder zu ihrem Spiel zurück zu finden und mit einem 12:9 zufrieden in die Kabine zu gehen.

Schnell spielen war die Ansage des Trainergespanns Gröger/Hilke, da dies die Breite des Kaders hergab und jederzeit gewechselt werden konnte. Mit viel Kampfgeist und Optimismus ging es wieder aufs Parkett und schnell musste man feststellen, dass der Oberland-Trainer scheinbar die richtigen Worte an seine Damen gefunden hatte…

Die ersten zehn Minuten des zweiten Durchgangs glichen den Anfangsminuten der Begegnung, ein schneller Angriff der Rietschenerinnen ließ das Punktepolster wieder anwachsen und brachte Sicherheit. Aber zu früh gefreut, die Ansprache des Gästetrainers trug nun Früchte und dessen Mädels kämpften sich Tor um Tor an die Gastgeberinnen heran. In der spielentscheidenden Phase gelang ihnen zu allem Überfluss der Ausgleichstreffer zum 19:19 in der 50. Spielminute. Wer das Spiel gegen Bischofswerda gesehen hat, fing an dieser Stelle an zu zittern und sah den Sieg in Gefahr. An diesem Tage aber war der Kampfgeist und der mannschaftliche Zusammenhalt unübertroffen und mit weiteren schnellen Toren spielten sie sich wieder nach vorn. Selbst die vielen Zeitstrafen konnten in den Schlussminuten und die 1:1-Betreuung gefährdeten den Rietschener Erfolg nicht. Mit Abpfiff stand ein 25:22 an der Anzeigetafel und die Mannschaft konnte nach der Niederlage gegen den damaligen Tabellenletzten wieder aufatmen und feiern.

Nächste Woche ist erneut spielfrei, bis dann am 23.11.19 der bis dato verlustpunktfreie OSV Zittau im Stahlwerk gastiert. Dies gilt es zu ändern! Die Zeit zum Anfeuern und unterstützen ist 14 Uhr, also schnappt euch Oma, Opa, Nachbarn und verlagert euren Samstagskaffee in die Sporthalle.

Rietschen spielte mit: Kühne, Naß (3), Meier (2), Dörwald (4), Walter (1), Adolph, Pech, Uchlier, Schuster (Tor), Hentschel (1), Mersiovsky (2), Batzdorfer (4), Prange (7/3)

Anfahrt

SSV Stahl Rietschen e.V.
Abt. Handball

Oberlausitzer Sporthalle Rietschen
Am Festplatz 9
02956 Rietschen