30:20 Derby-Sieg der Frauen im Stahlwerk!

  • Kategorie: Frauen
  • Veröffentlicht: Freitag, 15. September 2017 18:47
  • Geschrieben von Raiko
  • Zugriffe: 247

Am vergangenen Samstag waren die Damen des SV Rot-Weiß Bad Muskau zu Gast in Rietschen.

Bekanntermaßen nicht der Lieblingsgegner unserer SSV-Damen, zu oft hatte man sich gegen den Tabellennachbarn Chancen ausgerechnet und wurde dann doch wieder enttäuscht. Doch diesen Samstagnachmittag standen die Zeichen auf Blau-Weiß.

 Zu Beginn des Spiels zeigten sich sogleich wieder Schwächen und Stärken unserer Mädels, der Angriff schnell und druckvoll, die Abwehr noch zu löchrig. Muskau wusste dies jedoch nicht zu nutzen und so konnte man mit einer neu geordneten 6:0-Abwehr nach dem 4:4 bis zum 9:5 enteilen. Dank dem breiten Kader seitens des SSV und dem ausgedünnten Kader der Gäste, konnte man einigen Spielerinnen eine Pause gönnen, wodurch das Spiel nicht an Druck und Tempo verlor. Immer wieder konnte mit der bekannten Auslösehandlung auf Linksaußen abgeräumt werden. Dort stand dann Nadine Walter, die genau aus dieser Situation heraus 5 Tore warf. Schnell auf den Beinen und mit einer bissigen Abwehr erarbeitete man sich einen 14:9 Halbzeitstand und ging guter Dinge in die Kabinen.  

Nach Wiederanpfiff kamen die Damen so auf die Platte, wie sie gegangen waren – es war kein sonst so oft bekannter Einbruch erkennbar. Im Gegenteil, man spielte erst richtig auf. Stoßen in die Lücken, einfache Wechsel, dadurch war die zweite Halbzeit der Mädels geprägt. Zwar schlichen sich nun einige Fehler im Abschluss ein, aber in Muskaus-Reihen war dies ebenso der Fall. So konnte man sich doch durch viele getroffene 7m weiter auf 10 Tore absetzen - 23:13. Dieses Bild kannte man aus dem Spiel zuvor, an diesem Punkte waren sich die Stahlwölfinnen zu sicher und die Konzentration ließ nach. Nicht aber in diesem Spiel, man spielte einfach die gewohnten Auslösehandlungen weiter und ließ sich von der schon frühen hohen Führung nicht beeindrucken. Durch viele Fehlwürfe der Rot-Weißen und den starken Schützinnen Tabea Dörwald und Nadine Walter konnte man diese Führung bis zum 30:20 Schlusspfiff mitnehmen. Mit diesem starken Sieg belohnten sich die Mädels schon ein zweites Mal für ihre harte Vorbereitung.

 

Nächste Woche geht es zum zweiten Aufsteiger aus der Westlausitz-Liga nach Sohland an der Spree. Vielleicht winken da schon die nächsten 2 Punkte? Wir lassen uns überraschen – Anpfiff ist 15:30 Uhr!

 

Rietschen Spielte mit:

Lara Wenzel, Carola Hilke, Andrea Hilsberg (alle im Tor), Antonia Tschirch, Sarah Hilke (6), Rebecca Naß (1), Maria Meier, Tabea Dörwald (9),
Grit Schuster (2), Nadine Walter (5/5), Sandra Adolf, Josefine Kubitza, Susi Uchlier, Laura Hentschel (2)

Anfahrt

SSV Stahl Rietschen e.V.
Abt. Handball

Oberlausitzer Sporthalle Rietschen
Am Festplatz 9
02956 Rietschen