[Fr] Die sieglose Serie reißt nicht ab

  • Kategorie: Frauen
  • Veröffentlicht: Freitag, 06. März 2020 17:21
  • Geschrieben von ssvstahlrietschen
  • Zugriffe: 306

29.02.2020

Ostsachsenliga, Frauen                                                                                                

VfB Bischofswerda II vs. SSV Stahl Rietschen

                     24 (15) : 20 (9)

 

Für die Ladys kam es am letzten Samstag zu gewohnter Zeit im Wesnitzsportpark Bischofswerda zum Negativ-Hattrick. Bereits das dritte Spiel in Folge wurde, trotz eines erkennbaren Aufwärtstrends in Halbzeit zwei, verloren.

Die Rietschenerinnen kamen nur sehr zögerlich in diese Partie. Ganze fünf Minuten hat es gedauert, bis sie den ersten Treffer erzielen konnten. Das Glück zu diesem Zeitpunkt war, dass es den Damen aus Schibock auch erst einmal gelang, den Ball im Rietschener Kasten zu versenken. Direkt nach dem Ausgleichstreffer, prägten technische Fehler, daraus resultierende Ballverluste und eine zaghafte Abwehr das Spiel der Stahl-Ladys. Die Gastgeberinnen wussten diese Phase gut für sich zu nutzen und legten einen 5:0-Lauf aufs Parkett – 6:1 in Minute 12. Es machte den Anschein, als ob diese deutliche Führung die Rietschener Mädels wachgerüttelt hatte, die Abwehr arbeitete besser zusammen und es wurden einfache Tore erzielt. Bei einem Stand von 9:7 in der 19. Spielminute waren sie wieder auf Tuchfühlung. Jedoch verpassten sie es, das Spiel nun zu ihren Gunsten zu gestalten, ließen nach und den Gegner gewähren. Ernüchternd ging es bei einem Stand von 15:9 in die Halbzeitpause.

Das große Manko an diesem Tag, so Grit Schuster, war die Abwehr. Zu wenig aggressiv wurde auf den Gegner herausgetreten, zu langsam verschoben und zu spät reagiert. Es galt nun die Köpfe aus dem Sand zu ziehen und zu kämpfen!

Zurück auf der Spielfläche, dauerte es allerdings eine viertel Stunde, bis die gewünschte Aggressivität und Konzentration Einzug hielt. Es war zwar spät aber wie sich herausstellte, nicht zu spät. Die Mädels waren fortan deutlich konzentrierter im Abschluss und auch in der Abwehr wurde besser gearbeitet. Über die Stationen 18:13, 20:17 und 21:19 konnten sie sich bis fünf Minuten vor Schluss nach und nach zurück ins Spiel kämpfen. Die scheinbar sicheren Punkte für Bischofswerda, wankten zu Gunsten der SSV-Mädels. Ein Unentschieden wäre wohl definitiv denkbar und auch machbar gewesen. Eh man sich aber versah, dezimierte sich die Rietschener Mannschaft in dieser spielentscheidenden Phase. Die gut aufgelegten Gasgeberinnen nutzten dies erneut für sich und schlossen die Partie mit 24:20, leider zum Nachteil der Stahl-Ladys, ab. Diese kämpferisch gute zweite Halbzeit vermied leider nicht, dass die Mädels sich nach den letzten Niederlagen im Mittelfeld der Tabelle wiederfinden.

In den nächsten Wochen heißt es also wieder als Mannschaft zusammenzuarbeiten und die Baustellen beseitigen. Das nächste Spiel findet am 14.03.20 15:30 Uhr in Cunewalde gegen den HV Schwarz-Weiß Sohland statt. Die Mädels hoffen auch auf eure Unterstützung, um Punkte nach Hause bringen zu können.

Rietschen spielte mit: Hilke und Warmuth (im Tor), Tschirch, Kühne (1), Naß (2), Meier (1), Dörwald (9/4), Walter (2), Adolph (1), Pech (1), Uchlier (3), Klippel

Anfahrt

SSV Stahl Rietschen e.V.
Abt. Handball

Oberlausitzer Sporthalle Rietschen
Am Festplatz 9
02956 Rietschen