[Fr] Ladys verpassen knapp die Sensation

  • Kategorie: Frauen
  • Veröffentlicht: Sonntag, 26. September 2021 14:25
  • Geschrieben von ssvstahlrietschen
  • Zugriffe: 209

Ostsachsenliga, Frauen                                                                                                                                                                

25.09.2021      

SSV Stahl Rietschen vs. TBSV Neugersdorf

25 (10)       :       27 (15)

 

Am vergangenen Samstag war es soweit – das erste Punktspiel der Ladys stand an. Nach einer durchwachsenen Vorbereitung, mit wenig Trainingsbeteiligung aus verschiedensten Gründen, wussten die Mädels nicht so recht, wo sie stehen. Lediglich ein Testspiel gegen die Damen des OHC Bernstadt gab es, welches knapp mit 31:29 an die Bernstädterinnen ging. Eines war im Vorfeld klar, der erste Gegner, TBSV Neugersdorf, ist einer der Ligafavoriten und damit definitiv keine leichte Aufgabe. Vor dem ersten Spiel kam es wie es kommen musste und gleich 4 Spielerinnen standen aufgrund von Krankheits- und Verletzungsfolgen nicht mit auf der Platte.

Nun zum Spielgeschehen. Es begann mit sehr langsamem Antasten auf beiden Seiten und zusätzlichem Wurfpech. Erst in der 5. Spielminute konnte der erste Treffer der Saison 2021/2022 für die Rietschener Mädels durch Aline Prange erzielt werden. Neugersdorf legte direkt nach, als wäre der Bann gebrochen. Einmal noch traf Rietschen, dann folgte ein 3:0 lauf der Gäste zum 2:4 in der 10. Minute. Bis zu Minute 16 konnte der 2-Tore-Abstand gehalten werden. Der Abwehr stand recht stabil und im Angriff gab es nur wenige Fehler. Danach fehlte zum ersten Mal etwas die Kraft und die Absprache in der Abwehr stimmte nicht mehr – wie auch? Wenn es kaum trainiert werden konnte. Neugersdorf konnte sich folglich immer mal mehr absetzen, dann kam wieder eine stärkere Phase der Ladys und wieder ein sehr starke Phase der Gäste kurz vor der Halbzeitpause – mit 10:15 ging es in die Kabine.

Klar war, in der Abwehr musste mehr gearbeitet werden, defensiver stehen, um sich nicht hinterlaufen zu lassen. Im Angriff sollte aufgrund der personellen Situation und fehlenden Puste auf Ruhe gesetzt werden, damit die Zahl der technischen Fehler minimiert werden konnte.

Es folgte ein starker zweiter Durchgang. Zu Beginn konnte Neugersdorf seinen Vorsprung halten, aber nicht mehr ausbauen – zu viel Willen und Kampfgeist hatten die Rietschenerinnen. Sie wollten in der eigenen Halle zeigen, was sie können. Ab der 36. Minute trug der Kampfgeist Früchte und mit starken Angriffen und Ballgewinnen aus einer härteren Abwehr heraus, konnte das Torepolster der Neugersdorfer Damen bis auf zwei Tore geschmolzen werden – 17:19. Nur Zwei Minuten später gelang Katharina Günther der Anschlusstreffer und in der 48. Spielminute der Ausgleichstreffer durch Sarah Hilke. Wahnsinn – wer hätte das für möglich gehalten? Die Anspannung in der Halle stieg, die Fans und die Spielerinnen merkten, dass ein Punktgewinn oder sogar zwei Punkte möglich wären. Bis zwei Minuten vor Schluss war alles drin, die Mädels spielten einen guten Handball und nutzen die Schwächen der Gegnerinnen konsequent aus. Es hat aber leider nicht gereicht – ein 25:27 stand auf der Anzeigetafel. Schade, aber kein Grund um traurig zu sein, es war ein starker Gegner und von den SSV Mädels ein noch stärkerer Auftritt. Die zweite Halbzeit wurde mit 15:12 gewonnen und daran sollte jetzt angeknüpft werden.

Nächste Woche geht es am 02.10.2021 nach Bischofwerda gegen die Reserve des VfB. Anwurf ist 16:00 Uhr und natürlich freuen sich die Mädels auf eure Unterstützung.

 

 

 

 

 

 

 

 

Anfahrt

SSV Stahl Rietschen e.V.
Abt. Handball

Oberlausitzer Sporthalle Rietschen
Am Festplatz 9
02956 Rietschen