Rietschen sichert sich die nächsten Punkte

Verbandsliga Ost, Männer

SSV Stahl Rietschen         :          SG Zabeltitz/Großenhain

               30 (18)                                           27 (12)

 

Am vergangenen Samstag kam es in der Verbandsliga zum Aufeinandertreffen des SSV Stahl Rietschen und der SG Zabeltitz/Großenhain.
Rietschen als Aufsteiger empfing also den Vorjahresneunten der Verbandsliga und der SSV war gewarnt, gewann die SG doch in der Vorwoche deutlich mit 37:26 gegen den Mitaufsteiger aus Dresden.

Es entwickelte sich von Beginn an ein mitreißendes Spiel. Die SG versuchte vor allem durch die schnelle Mitte mit viel Druck auf die Deckung zu Torerfolgen zu kommen, während der SSV sich erst einmal im Positionsangriff Sicherheit holen wollte. 
Der bessere Start gelang dabei dem SSV, 4:2 nach 5 Minuten. Im Laufe der 1. Halbzeit konnte Rietschen langsam aber stetig seine Führung ausbauen. Die Abwehr stand relativ solide und im Angriff glänzte der SSV durch Kombinationsspiel und der nötigen individuellen Klasse. Doch es kamen auch die ersten Sorgenfalten bei Trainergespann Domko/Gröscho. Zunächst kugelte sich Rechtsaußen Marcus Noack den Finger aus und musste daraufhin ins Krankenhaus und als nächstes erhielt Dominic Kühn in Spielminute 20 schon seine zweite Zeitstrafe. Somit war man früh zum Umstellen in der Deckung gezwungen. Doch dies sollte keinen Abbruch im Spiel der Hausherren bedeuten. Über die Stationen 8:4, 13:7, 16:10 ging der SSV mit 18:12 in die Halbzeit. Sonderlob in der ersten Halbzeit erhielt dabei Kreisläufer Felix Kelch, welcher ein bärenstarkes Spiel in der Offensive lieferte und mit seinen 5 Toren in Halbzeit 1 ein wichtiger Faktor im Spiel der Rietschener war. Lohn einer ganz starken Vorbereitung seinerseits.
Auch wenn der SSV mit 6 Toren Führung in der Halbzeit war, spürte wirklich jeder Spieler, dass hier keinerlei Vorentscheidung getroffen war. Zu druckvoll agierte die SG im Angriff, scheiterte hier und da lediglich daran, dass man nicht das Tor traf. 
Die zweite Hälfte begann wie schon in der Kabine erahnt. Die SG Zabeltitz/Großenhain kam mit dem „Messer zwischen den Zähnen“ wieder auf das Parkett und wollte unbedingt was Zählbares mit auf die Heimreise nehmen. Es waren erst 3 Minuten in Halbzeit 2 gespielt da gelang es den Gästen schon den Rückstand zu halbieren, 19:16 für den SSV. Doch der SSV kam zum Glück auch zeitnah wieder zum Tore werfen und konnte in der Folge wieder für etwas Befreiung sorgen und beim 27:21 wieder auf 6 Tore enteilen. Garant an diesem Tage war bei den Hausherren der Angriff sowie die sensationelle Unterstützung von den Rängen. Vor allem Spielmacher Markus Hänchen und Rückraumwerfer Tom Holubek boten in Halbzeit 2 eine sehr gute Offensivleistung. Die SG gab sich aber einfach nicht geschlagen und konnte dank ihrer starken Shooter Kreutzmann (10Tore) und Krzikalla (8Tore) beim 29:26 noch einmal auf 3 Tore verkürzen. Das Team aus dem Wolfsrevier behielt aber, wie die ganze zweite Halbzeit über, die Nerven und spielte seine Angriffe geduldig und clever aus und konnte am Ende das Spiel verdient mit 30:27 gewinnen. 
Mit 4:0 Punkten gelingt dem SSV ein optimaler Start in die neue Spielzeit und in die neue Liga. Zieht man allerdings die Vorjahrestabelle zu Rate, so waren die 2 Siege gegen die ersten beiden Nichtabsteiger aus der Vorsaison. Auch wenn sich die SG Zabeltitz/Großenhain als wesentlich stärker als diese Platzierung präsentierte, so muss man ehrlicherweise auch von 2 Pflichtsiegen reden, wenn man die Liga halten möchte. Es liegt also noch ein langer harter Weg vor dem SSV und man muss in dieser Liga wirklich jedes Spiel an seine eigenen 100% gelangen um erfolgreich zu sein.

Rietschen spielte mit: Richter, Mertinatsch; Noack 1, Mrosk, Schander 2, Walter 1, Kelch 5/1, Hilke 1/1, Kühn 3, Gähler 3, Obier, Hänchen 4, Holubek 10

Die Mannschaft 2017/2018 - Verbandsliga Ost

Danilo Mrosk

Felix Kelch

Kreisläufer

Marcel Schander

Markus Hänchen

Lennart Hilke

Kreisläufer

Stefan Richter

Torwart

Oliver Opitz

Richard Walter

Aufbau Mitte

Sven Mertinatsch

Torwart

Patrick Obier

Philipp Domko

Trainer

Richard Fröhlich

Co-Trainer

Anfahrt

SSV Stahl Rietschen e.V.
Abt. Handball

Oberlausitzer Sporthalle Rietschen
Am Festplatz 9
02956 Rietschen