Auch in Weinböhla keine Punkte

  • Kategorie: Frauen
  • Veröffentlicht: Samstag, 22. September 2018 10:11
  • Geschrieben von Antonia Tschirch
  • Zugriffe: 404

Verbandsliga Ost, Frauen                                                                                                                                                                                          22.09.2018                                                    

HSV Weinböhla vs. SSV Stahl Rietschen

41 (16)       :        19 (10)

Letzten Samstag trafen die Ladys auf einen etablierten Verbandsligisten, der bis dato ohne Pluspunkte auf dem Konto dastand – den HSV Weinböhla. In der Nassau-Halle angekommen war man zwar froh über die dichte Wolkendecke, vergaß aber leider die Schlittschuhe, die in Anbetracht des Bodens eventuell von Vorteil gewesen wären.

17:00 Uhr wurde die Partie angepfiffen und die Stahl-Mädels erwischten einen guten Start. Nach 7 gespielten Minuten stand es 4:4 und man erhoffte sich heute, diese positiven Anfangsminuten über das gesamte Spiel mitnehmen zu können. Nach diversen Verwarnungen und Strafwürfen stand konnte die Rietschenerinnen bis zur 25. Minute (12:10) gut mithalten. Mit der Zeitstrafe in Minute 26 kippte allerdings das Spiel zugunsten der HSV-Damen, welche den Vorsprung bis zur Halbzeitpause auf 16:10 ausbauen konnten.
In der Kabine viele gedrückte Gesichter, was auch immer in den letzten 5 Minuten des ersten Durchgangs passiert war, sollte vergessen werden und an die ersten 25 angeknüpft werden.
Auch an diesem Tage gelang dies nicht. Wer nun wissen möchte, wie es in Halbzeit zwei aussah, könnte sich auch die letzten zwei Berichte durchlesen. Warum auch immer gingen die Köpfe nach unten, im Angriff funktionierte nichts mehr und man fraß Konter um Konter. Der 11:0-Lauf der Heimmannschaft ab der 49. Minute, war dann nur noch das i-Tüpfelchen, viel zu hoch das Endergebnis von 41:19 und die Frage nach dem Warum bleibt.
Am nächsten Wochenende müssen dann aber 2 Punkte her. Der TBSV-Neugersdorf ist zu Gast im Stahlwerk und diese Partie sollte gewonnen werden. Dafür brauchen die Mädels eure Unterstützung, denn ohne Anfeuern geht nichts in der Verbandsliga. Tragt die Mädels zum Sieg!


Rietschen Spielte mit: Grit Schuster (im Tor), Antonia Tschirch, Rebecca Naß (1), Katharina Hartwig (2), Maria Meier, Tabea Dörwald (2), Nadine Walter, Sandra Adolph, Fränze Schönbrodt (1), Susi Uchlier, Laura Hentschel (1), Sarah Mersiovsky (3), Michelle Batzdorfer (6), Aline Kölz (3)

Anfahrt

SSV Stahl Rietschen e.V.
Abt. Handball

Oberlausitzer Sporthalle Rietschen
Am Festplatz 9
02956 Rietschen