Ladys mit überragender 2. Halbzeit

  • Kategorie: Frauen
  • Veröffentlicht: Samstag, 17. November 2018 16:24
  • Geschrieben von Antonia Tschirch
  • Zugriffe: 502

Verbandsliga Ost, Frauen                                                                                                                                                                                          17.11.2018                                                    

SSV Stahl Rietschen vs. SV Koweg Görlitz II

25 (9)       :        44 (23)

 

Ein schwieriger Gegner stand am vergangenen Wochenende auf dem Spielplan der Ladys. Die Oberliga-Reserve des SV KOWEG Görlitz, aus dessen Mannschaft man selbst seit Beginn dieser Saison 4 Spielerinnen „sein Eigen“ nennen darf. Ebenso aufgeregt, wie motiviert ging man an jenem Samstagnachmittag zur Kaffeezeit auf das Spielfeld.

Die jungen Görlitzerinnen zeigten gleich zu Beginn des Spiels, dass sie nicht umsonst in der MHV Oberliga auf dem ersten Tabellenplatz stehen und legten ordentlich los. In den ersten 7 Minuten konnten die Rietschenerinnen noch ganz gut mitwerfen – 4:5. Es folgte 4:0-Lauf der Gäste und die Auszeit durch die SSV-Trainer Hänchen/Gröscho. Ein paar personelle Veränderungen sollten frischen Wind in den Angriff der Ladys bringen, was allerdings die Abwehr der KOWEG-Damen nicht beeindruckte. Kaum 2 eigene Tore erzielt, folgte prompt der nächste Lauf der Gäste zum 6:14 in der 18. Spielminute. Problematisch in dieser Phase des Spiels war diesmal nicht nur die Chancenverwertung, sondern auch die Abwehr, welche nicht konsequent genug auf die Ballseite verschob. Oft fehlte es an der Absprache und Görlitz kam zu vielen einfachen Toren. Über die Stationen 8:14, 8:18 und 8:20 ging es mit einem ernüchternden 9:23 in die Kabinen.
Oberste Priorität hatte in der Ansprache die Abwehrleistung der Mädels, daran musste sich etwas ändern, um nicht gänzlich aus der Halle gefegt zu werden. Somit griffen die Trainer beherzt zum Taktikboard und impften den Mädels das „Ballseiteverschieben“ ein um die Zahl der Gegentore zu minimieren.
An dieser Stelle des Spiels hätte so mancher gern den Reset-Knopf gedrückt und einfach die 2. Halbzeit zweimal gesehen, denn was die Mädels folglich aufs Parkett brachten, war gegen die starken Görlitzerinnen definitiv sehenswert. Wie ausgewechselt stand auf einmal die Abwehr der Ladys und ließ deutlich weniger Blau-Gelbe hindurch, als im ersten Durchgang. Eine gut aufgelegt Lara Wenzel im Tor sorgte zusätzlich für Auftrieb und plötzlich schien auch der Angriff immer besser zu funktionieren. Lassen wir an dieser Stelle einmal die Ausgangsposition von 9:23 außen vor, so steht es ein der 40. Minute 4:7 aus der Sicht der Rietschenerinnen. Kein Grund, um aufzugeben, denn ab diesem Zeitpunkt gelang des den Damen aus Görlitz nur noch ein Tor mehr zu werfen als die Hausherrinnen! Auch die Chancenverwertung war kein Problem mehr und so netzte man unbeschwert einen Ball nach dem anderen ein. Zwar war nun definitiv an keinen Punktgewinn mehr zu denken, man wollte aber trotzdem zeigen, was man kann und mit einem „guten“ Gefühl aus der Partie gehen. Über die Stationen 13:32, 17:35, 20:38 stand am Ende ein viel zu hohes 25:44 zu buche. Positiv sollte man somit die zweite Halbzeit bewerten, welche man lediglich mit 16:21 verlor. Wenn es den Mädels nun noch gelingt, eine gute erste und eine gute zweite Halbzeit zu spielen, dann sind definitiv auch wieder Pluspunkte drin!
Nächste Woche (24.11.18) geht es wieder im Stahlwerk zu Rietschen an den Start. Gäste sind die etablierten Verbandsligisten der SG Klotzsche aus der Landeshauptstadt. Um 14 Uhr wollen die Stahl-Ladys dann an die Leistungen aus Halbzeit 2 gegen die Görlitzerinnen anknüpfen und gleich von Beginn an ihre Qualitäten zeigen. Dafür brauchen sie die Unterstützung der Fans, also ab in die Halle und anfeuern!
 
Rietschen Spielte mit: Lara Wenzel (im Tor), Antonia Tschirch (2), Sandra Kühne (1), Rebecca Naß (2), Tabea Dörwald (5/2), Nadine Walter, Susi Uchlier (1), Grit Schuster, Laura Hentschel (3), Sarah Hilke (5/1), Sarah Mersiovsky (1), Anne Klippel, Michelle Batzdorfer (1), Aline Kölz (4)

 

Anfahrt

SSV Stahl Rietschen e.V.
Abt. Handball

Oberlausitzer Sporthalle Rietschen
Am Festplatz 9
02956 Rietschen