[Fr] 1:1:1 – leider keine Punkte für die Mädels

  • Kategorie: Frauen
  • Veröffentlicht: Mittwoch, 07. Oktober 2020 12:08
  • Geschrieben von ssvstahlrietschen
  • Zugriffe: 74

Ostsachsenliga, Frauen                                                                                                                                                                

03.10.2020      

TBSV Neugersdorf vs. SSV Stahl Rietschen

25 (9)       :       12 (8)

 

An einem warmen Herbstnachmittag verirrten sich zehn Stahlwölfinnen und (erstmal) kein Trainer ins Oberland nach Neugersdorf. Sie fanden vor: 14 Gegnerinnen, eine kleine Kabine und erfreulicherweise eigene Fans (vielen Dank an der Stelle). Sie fanden nicht vor: bedauerlicherweise Wachs und damit ein alt bekanntes Problem.

Wenige Minuten vor dem Spiel erklärten sich Hänchen/Gröscho kurz entschlossen bereit, die Mädels auf der Bank zu unterstützen - wie bereits in der Saison 18/19 in der Verbandsliga. Mit Beginn des Spiels zeigte sich sofort die Unsicherheit ohne den geliebten Kleber. Fangfehler und verpasste Chancen führten zu einem 6:1 Rückstand in der 10. Spielminute. Es folgte die Auszeit durch die Stahl-Interims-Trainer und siehe da, es begann eine Aufholjagd. Mit einer wieder schneller und besser agierenden Abwehr, kämpften sich die Mädels Tor für Tor über die Stationen 6:2, 8:5 und 9:8 bis zum Pausenpfiff heran. Es schnupperte nach Punkten…

Das Manko der ersten Halbzeit war klar die Chancenverwertung, viel zu wenig Bälle fanden den Weg ins Eckige, zu viele 100%-ige wurden entweder auf die Torfrau oder gänzlich neben das Tor geworfen. Dennoch war klar, dass weiter die Außen freigespielt werden sollten, um doch ein paar Chancen nutzen zu können.

Im Durchgang zwei ein glatter Fehlstart, fast 14 Minuten dauerte es bis Rebecca Naß per 7m den Erlösungstreffer für die Stahl-Ladys landen konnte. Die Hausherrinnen währenddessen nutzen die Schwächephase und zogen mit einem 8:0 Lauf davon (18:9 in der 44. Minute). Es lief nichts mehr zusammen, der dünne Rietschener Kader kämpfte mit dem Ball, der schwindenden Kondition und damit auch der mangelnden Konzentration. Das Ergebnis zu diesem Zeitpunkt spiegelte allerdings nicht wirklich den Spielverlauf wider. Die Auslösehandlungen funktionierten, die Mädels kamen frei zum Wurf, aber sie trafen einfach nicht das Tor. Vier Tore in der zweiten Hälfte sind einfach zu wenig, um punkten zu können. Neugersdorf selbst wusste seine Chancen zu nutzen und konnte sich immer weiter absetzen. 19:10, 19:11 und 25:12 – Abpfiff. Es hätte spannender sein können, aber die Mädels haben gekämpft und sich immer wieder Lücken erspielt. Es gilt die Aufholjagd der ersten Halbzeit im Kopf zu behalten und diese Gefühl in das kommende Spiel mitzunehmen.

Am nächsten Samstag geht es für die Ladys wieder in der eigenen Halle an den Start. Die Gegnerinnen sind bekannte Unbekannte aus Hoyerswerda. Einige Spielerinnen sind den Mädels bereits aus den letzten Jahren gut bekannt, aber auch der SC Hoyerswerda kann sich über jugendliche Verstärkung aus den eigenen Reihen freuen. 14 Uhr geht es  am 10.10.2020 gegen eine erneut starke Truppe weiter.

 

Rietschen spielte mit: Warmuth (im Tor), Tschirch, Kühne, Naß (5/3), Meier, Adolph, Uchlier (2), Schuster, Hentschel (1), Hilke (4)

 

 

 

 

Anfahrt

SSV Stahl Rietschen e.V.
Abt. Handball

Oberlausitzer Sporthalle Rietschen
Am Festplatz 9
02956 Rietschen