Gelungener Rückrundenstart der Frauen

  • Kategorie: Frauen
  • Veröffentlicht: Freitag, 12. Januar 2018 09:47
  • Geschrieben von Antonia Tschirch
  • Zugriffe: 1052

07.01.2018

Ostsachsenliga, Frauen                                                                                                

SV Obergurig vs. SSV Stahl Rietschen

18 (8) : 27 (12)

 

Am vergangenen Sonntagnachmittag, ging es für unsere Damen mit voller Kapelle nach Bautzen, gegen den SV Obergurig, an den Start. Ein Pflichtsieg, denn mit nur einem Punkt ist der Aufsteiger das Schlusslicht in der Tabelle der Ostsachsenliga. Somit zwei sichere Punkte oder?

Die Stahl-Mädels erwischten einen recht guten Start und konnten schnell mit 0:4 in Führung gehen. Der erste Einbruch kam aber prompt, die Gastgeberinnen nutzten die Fehler und Inkonsequenz der Rietschener in der Abwehr aus. Das Problem in diesen Minuten war sicher, dass nicht auf den Ballführenden herausgetreten wurde, sondern die Mädels am Sechser klebten. Nadine Bachmann auf der Seite der Oberguriger konnte in dieser Phase immer wieder durch präzise Schlagwürfe zum Torerfolg kommen und zeigte, warum sie auf Platz eins der Torschützenliste steht. Bis zum 3:4 ließen die Stahl-Mädels die heimischen Damen gewähren, ehe sie selbst mal wieder die Initiative ergriffen. Das Problem „Abwehr“ war dennoch nicht gelöst – also hieß es umstellen, umstellen, umstellen! Ein 100%-iger Erfolg war dadurch zwar nicht zu erkennen, aber es konnte zumindest der Aufbau der Gastgeber ordentlich gestört und die eigene Führung erneut auf vier Tore ausgebaut werden – 8:12 zur Halbzeit.

In der Halbzeitpause war die Ansprach der Trainer Robert Meier und Markus Hänchen klar, zupacken in der Abwehr, heraustreten auf den Ballführenden und die eigenen Torchancen besser nutzen.

Zurück auf der Platte, war erst einmal nicht viel von der besprochenen Verbesserung zu erkennen. Lediglich die Torchancen wurden genutzt. An dieser Stelle sollte man erwähnen, dass Lara Wenzel und Carola Hilke im Tor sicher einen sehr großen Anteil an der Führung unserer Ladys hatten. Nach 35 Minuten stand es 10:15 für die Gäste und jetzt wurde endlich der Turbo gezündet und unsere Wölfinnen konnten ihrer Spitzenposition gerecht werden und gewannen zum ersten Mal in dieser Partie Bälle aus einer stabileren Abwehr heraus und konnte im Tempo-Gegenstoß punkten. Bis zum 14:24 lief das Spiel nach den Vorstellungen der Gäste und deren mitgereisten Fans – an dieser Stelle vielen Dank für eure Unterstützung! Der Zwischenspurt der SSV-Mädels konnte leider nicht bis über die Ziellinie mitgenommen werden, man vergab noch die ein oder andere Chance und träumte noch das ein oder andere Mal in der Abwehr. Zum Schlusspfiff hieß es dann 18:27 für den SSV Stahl Rietschen – nicht das schönste Spiel dieser Saison, aber durch einen starken Zwischenspurt in der zweiten Halbzeit ein solides Ergebnis.

Rietschen spielte mit: Lara Wenzel und Carola Hilke (im Tor), Antonia Tschirch, Rebecca Naß (4/3), Maria Meier (1), Tabea Dörwald (2), Grit Schuster (3), Sandra Adolph (4), Fränze Schönbrodt (4), Josefine Kubitza, Susi Uchlier, Laura Hentschel (1), Kim Weiß, Sarah Hilke (8/2)

Anfahrt

SSV Stahl Rietschen e.V.
Abt. Handball

Oberlausitzer Sporthalle Rietschen
Am Festplatz 9
02956 Rietschen