×

Hinweis

Simple Image Gallery Notice: Joomla!'s /cache folder is not writable. Please correct this folder's permissions, clear your site's cache and retry.

Revanche geglückt! Ladys siegen deutlich!

  • Kategorie: Frauen
  • Veröffentlicht: Dienstag, 23. Januar 2018 12:32
  • Geschrieben von Antonia Tschirch
  • Zugriffe: 1058

20.01.2018

Ostsachsenliga, Frauen                                                                                                

SSV Stahl Rietschen vs. HV SW Soland

32 (16) : 22 (11)

 

Zwei Mannschaften schafften es bislang den SSV-Mädels ein Pünktchen zu entführen. Am vergangenen Samstag war eine davon, der HV Schwarz-Weiß Sohland zu Gast in Rietschen. Auswärts, ohne den geliebten Kleber, brachten unsere Wölfinnen gerade so 19 Tore zustande (im Schnitt werfen sie 28,6 Tore pro Spiel). Schon nach dem Hinspiel war klar: im Stahlwerk muss das besser klappen! 

Voll motiviert und mit fast vollem Kader ging es auf die heimische Platte. Die Abwehr stand von Beginn an gut und kaum ein gegnerischer Angriff konnte verwertet werden. Aus den gewonnen Bällen in der Abwehr wurde ein schnelles Umkehrspiel eingeleitet und die Sohländerinnen in den Anfangsminuten überrannt. Somit konnte schnell ein komfortabler Vorsprung erspielt werden - Stand: 5:1! Anschließend stellte sich eine kurze Schwächephase ein und man ließ die Gegner auf 6:4 aufschließen. Ein paar Personalwechsel auf Seiten der Rietschener sorgten dann wieder für mehr Stabilität in der Abwehr und der Vorsprung konnte wieder auf 4 Tore ausgebaut und gehalten werden - 9:5. In diesen Minuten brillierte besonders die Rietschener Torhüterin Carola Hilke mit einer starken Leistung. Selbst einen Strafwurf konnte sie entschärfen. Mit Tempohandball nach vorn konnten immer wieder Lücken in der gegnerischen Abwehr gerissen werden und auch aus dem Positionsangriff, kamen die Stahl-Mädels durch die bekannten Auslösehandlungen häufig zum Erfolg. Mit einem 16:11 ging es in die Kabinen.
In der Halbzeitansprache fanden die Trainer die richtigen Worte und ermahnten ihre Spielerinnen, dass auch dieses Spiel kein Selbstläufer ist und man aufpassen muss, dass man die Gäste nicht zu oft zum Abschluss oder Strafwurf kommen lässt, denn bis zur Halbzeit gab es acht 7m für die Sohländerinnen.
Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit stagnierte die Leistung der Rietschener Mädels. Aber auch Sohland konnte keine Schippe drauflegen, wodurch nach 5-10 Minuten das Angriffsspiel der Hausherrinnen wieder ins Rollen kommen und man den 5-Tore-Vorsprung halten konnte. Immer wieder einen Schritt zu spät in der Abwehr, gab es wieder und wieder Strafwürfe. Dies sah allerdings auf der Seite der Rietschener ähnlich aus, denn insgesamt sah man 18 7m in dieser Begegnung. In den letzten 10 Spielminuten konnte dann auf Rietschener Seite noch einmal der Turbo gezündet werden, ein 5:0-Lauf brachte die Vorentscheidung zum 29:20. Sohland schien nun auch konditionell geschwächt zu sein und wurde Runde um Runde überrannt, was natürlich dem breiten Heimkader geschuldet war. Stetig konnte gewechselt werden, wodurch das Tempo hochgehalten wurde. 32:22 – ein sehr deutlicher Sieg gegen den starken Aufsteiger aus dem Oberland, der hauptsächlich in seinen Gefilden ohne Wachs gute Spiele zeigt, konnte auch in Rietschen lange Zeit auf vier Toren Abstand den Anschluss halten. Am Ende war es aber das schnelle Spiel, welches die Stahl-Ladys zum Sieg führte!
Nächste Woche geht es Sonntag (28.01.2018) um 15:00 Uhr in Pulsnitz gegen die SG Oberlichtenau an den Start. Auch dort müssen wieder zwei Pluspunkte her. Die Mädels freuen sich wie gehabt über starke Unterstützung!


Rietschen spielte mit: Carola Hilke und Andrea Hilsberg (im Tor), Antonia Tschirch (2), Rebecca Naß (6/1), Maria Meier, Tabea Dörwald (11/5), Grit Schuster (1), Sandra Adolph, Josefine Kubitza, Susi Uchlier (2), Laura Hentschel (1), Kim Weiß, Sarah Hilke (9/1)

{gallery}SSV/Spielbilder/Frauen/SSV_HVSohland{/gallery}

Anfahrt

SSV Stahl Rietschen e.V.
Abt. Handball

Oberlausitzer Sporthalle Rietschen
Am Festplatz 9
02956 Rietschen