×

Hinweis

Simple Image Gallery Notice: Joomla!'s /cache folder is not writable. Please correct this folder's permissions, clear your site's cache and retry.

Frauen - Mit stahlharter Abwehr zum Heimerfolg

  • Kategorie: Frauen
  • Veröffentlicht: Montag, 05. Februar 2018 15:30
  • Geschrieben von Antonia Tschirch
  • Zugriffe: 1130

03.02.2018

Ostsachsenliga, Frauen                                                                                                

SSV Stahl Rietschen vs. OSV Zittau

28 (15) : 23 (12)

 

Am vergangenen Samstag traten unsere Stahl-Damen gegen den derzeit Tabellendritten der Ostsachsenliga an, die Mädchen des OSV Zittau. Im Hinspiel konnten die Zittauer ein 21:21 erkämpfen und entführten somit den aktuellen Spitzenreitern einen von zwei Minuspunkten aus 12 Spielen. 

Nun zum Spiel, als beide Mannschaften das Feld betraten bot sich ein mittlerweile gewohntes Bild. Rietschen mit fast voller Kapelle (13 Spielerinnen), Zittau hingegen deutlich reduzierter (9 Spielerinnen). Die Gastgeberinnen legten einen Blitzstart hin, in den ersten 8 Spielminuten fielen 7 Tore für die Stahl-Ladys und 4 für die Gäste aus dem Oberland. Zittau stellte fortan auf eine offensive 5:1 Deckung um und bemühte sich um ein besseres Rückzugsverhalten, um die schnellen einfachen Angriffe der Heimmannschaft einzudämmen. Dies zeigte auch prompt Wirkung, die Mädels wurden unkonzentrierter im Angriff und fanden keine Lösungen mehr gegen die neue Deckung der Gäste – es schlichen sich reihenweise technische Fehler ein. Bis zum 8:7 konnten die „Girlies“ aus Zittau heranrücken. Danach folgte in der 17. Spielminute die Auszeit der Stahl-Trainer. Ein paar personelle Umstellungen und ein langsameres und konzentrierteres Spiel sollten wieder für ein komfortables Punktepolster sorgen. Gesagt getan, man spielte wieder klare Chancen aus und setzte sich bis auf 14:9 ab. Zur Halbzeitpause stand es 15:12 für die Rietschenerinnen - kein Ergebnis, auf dem man sich ausruhen sollte.
In der Halbzeitansprache mahnten die Trainer ihre Mädels die technischen Fehler im Spielaufbau zu reduzieren und die Abwehr weiterhin stabil zu halten.
Zurück auf der Platte gelang den Ladys vorerst beides, von den Fehlern des ersten Durchgangs war nichts mehr zu merken und man baute den Vorsprung über die Stationen 16:12 – 20:15 – 24:15 kontinuierlich auf 9 Tore aus. Die Vorentscheidung schien hiermit erneut Mitte der zweiten Halbzeit zugunsten der Heimmannschaft gefallen zu sein. Im Nachgang kann man froh sein, dass der Anfang der zweiten Halbzeit so gut lief. Denn nun kamen wie kurz vor Pausenpfiff wieder immer mehr Fehler hinzu und man ließ die Zittauer zu oft den Ball gewinnen. Positiv zu erwähnen sei in dieser Phase trotz allem die starke Abwehrleistung der Hausherrinnen. Am Ende gewann man sicher mit 28:23 gegen die selbsternannte spielerisch stärkste Mannschaft der Liga und das Ergebnis hätte noch deutlicher sein können.
Durch die Winterferien sind nun erst einmal zwei Wochenenden spielfrei und die Ladys können sich auf das schwerste Spiel dieser Saison vorbereiten. Am Sonntag den 25.02.2018 geht es nach Radeberg gegen den direkten Verfolger, die Oberligareserve des Radeberger SV´s an den Start. Anpfiff ist 13:00 Uhr in Radeberg. Die Frauen hoffen auf kräftige Unterstützung, um dem Ostsachsenmeister-Titel ein Stück näher zu kommen.


Rietschen spielte mit: Lara Wenzel und Carola Hilke (im Tor), Antonia Tschirch, Rebecca Naß (4), Maria Meier (1), Tabea Dörwald (7/2), Grit Schuster (2), Sandra Adolph (2), Josefine Kubitza, Susi Uchlier, Laura Hentschel (1), Kim Weiß, Sarah Hilke (11/1)

 

{gallery}SSV/Spielbilder/Frauen/SSV_OSVZittau{/gallery}

Anfahrt

SSV Stahl Rietschen e.V.
Abt. Handball

Oberlausitzer Sporthalle Rietschen
Am Festplatz 9
02956 Rietschen